Neu ab Januar 2020 - Akupunktur (TCM)

Ab Januar 2020 biete ich gesonderte Akupunkturbehandlungen an. Mit diesen verfolge ich einen ganzheitlichen Ansatz und behandele somit nicht nur rein symptomatisch. 

Für jedes Pferd erstelle ich, nach einem ausgiebigen Anamnesegespräch, ein individuelles Behandlungskonzept. 

 

Bei einer Akupunkturbehandlung werden feine sterile Nadeln in festgelegte Akupunkturpunkte (auf den Meridianen liegend) gesetzt. Während der gesamten Behandlung setze ich maximal 5-6 Nadeln, hier gilt das Motto: "So viele wie nötig, so wenig wie möglich". 

Die Nadeln verweilen ca. 20 Minuten im Pferd und werden nach Ablauf der zeit von mir fachgerecht entfernt und entsorgt. 

 

Für Pferde die Angst vor Akupunkturnadeln haben, biete ich die Akupunktur auch mit einem Laser an. Hierbei werden die von mir ausgewählten Akupunkturpunkte mit dem Laser stimuliert. 

 

Indikationsbereiche für eine Akupunkturbehandlung am Pferd sind: 

  • Erkrankungen des Bewegungsapparates: Arthritis, Arthrose, Hufrehe, Hufrollenerkrankungen, Lahmheiten, usw. 
  • Rückenschmerzen 
  • Allergien
  • Atemwegserkrankungen 
  • Augenerkrankungen
  • Rosseprobleme 
  • Durchfall 
  • Neurologische Erkrankungen 
  • Stoffwechselerkrankungen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0