Ausbildung zur Tierheilpraktikerin für Pferdeosteotherapie - Werbung

Schon relativ zu Beginn meiner Ausbildung zur Pferdeosteopathin war mir klar, dass ich ganzheitlich als Pferdetherapeutin arbeiten möchte. Ich machte schon während der Ausbildung Fortbildungen im Bereich Viszerale Osteopathie und Blutegeltherapie. Auf meiner Visitenkarte steht seitdem auch die Berufsbezeichnung "Ganzheitliche Pferdetherapeutin" . Um dies abzurunden und mich weiterzuentwickeln, fasste ich im Februar diesen Jahres den Entschluss eine weitere Ausbildung zu beginnen. 

Wo mache ich die Ausbildung und was kostet diese?

Ich mache die Ausbildung an der VETogether in Schwanewede. Die Ausbildung, in der Form, ist noch neu und ich bin eine von den Ersten die diese absolviert.

Kosten tut die Ausbildung momentan 3750€, was ich im Vergleich zu anderen Ausbildungen auch völlig legitim finde. Da ich ja bereits schon einiges an Fachliteratur habe und die Skripte bisher sehr gut waren, gehe ich davon aus, dass ich keine weiteren Kosten haben werde.

 

Inhalte der Ausbildung

Inhaltlich soll die Ausbildung eine qualifizierte Weiterbildung für Pferdeosteotherapeuten sein. Sämtliche Lehrinhalte sind auf Therapeuten zugeschnitten, die zu Patienten wegen Störungen des Bewegungsapparates gerufen werden. Die manuelle therapeutische Arbeit wird durch holistische Therapieansätze ergänzt. 

 

Themen der Ausbildung sind Verdauung, Schmerz, Stoffwechsel, Homöopathie, Kinesiologie, Akupunktur, Physikalische Therapien und Rechtskunde. 

 

In meinem ersten Block, der ja bereits im Februar stattgefunden hat, war das Thema Verdauung und wir haben die komplette Verdauung des Pferdes, die Fütterung und Viszerale Testungen und Griffe erlernt. 

Da ich bereits schon eine Fortbildung zum Thema Viszerale Osteopathie besucht habe, waren mir viele Inhalte nicht fremd, trotzdem hat es mich motiviert mehr mit viszeralen Techniken zu arbeiten und auch die Scheu, diese vor dem Kunden zu praktizieren, abzulegen.

 

Voraussetzungen für die Ausbildung 

Voraussetzung für die Ausbildung ist eine abgeschlossene Ausbildung als Pferdephysiotherapeut oder Pferdeosteopath. Hierbei akzeptiert die VETogether natürlich Abschlüsse von anderen Schulen. Ich habe meine Ausbildung ja auch nicht dort absolviert. 

 

Dauernd Ablauf der Ausbildung

Insgesamt dauert die Ausbildung 12 Monate. Jeden Monat findet ein 2-tägiger Unterrichtsblock zu einem Thema statt. Akupunktur und Homöopathie sind natürlich über mehrere Wochenenden verteilt, da diese Themen einfach zu komplex für ein Wochenende wären. 

Das tolle an der Ausbildung ist, dass jeder Themenblock bis auf Akupunktur und Homöopathie in sich abgeschlossen ist, dass heisst, ich kann im Notfall im nächsten Jahren verpasste Block nachholen. Der Einsteig in die Ausbildung ist dadurch auch jederzeit möglich, was natürlich auch ziemlich praktisch ist. 

 

Anerkennung als Tierheilpraktiker

Wie auch der Pferdeostepath, ist die Berufsbezeichnung Tierheilpraktiker nicht geschützt. Jedoch wird die Ausbildung vom Verband freier Tierheilpraktiker e.V. anerkannt. 

 

Meine Erwartungen an die Ausbildung

Von der Ausbildung erhoffe ich mir, meine Patienten noch ganzheitlicher betrachten zu können und auch bei problematischen Fällen mit viel Zusatzwissen helfen zu können. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0